Mandat

Wir wollen Ihnen bereits im Vorfeld die Zusammenarbeit zwischen Mandant und Anwalt/Steuerberater erleichtern. Dazu haben wir häufig an uns herangetragene Fragen für Sie zusammengestellt und beantwortet.

Hinweise zum Mandat

Ein Mandatsvertrag kommt – wie andere Verträge auch – durch Angebot und Annahme zustande. Das bloße Zusenden von Informationen und Unterlagen begründet noch kein Mandatsverhältnis, sondern erst die Annahme.

Informationen und Unterlagen

Wir erörtern mit Ihnen, welche Unterlagen wir in welcher Form und Struktur benötigen. Je strukturierter Sie uns diese übermitteln, desto einfacher fällt uns die Bearbeitung. Das unsortierte Zusenden einzelner Dokumente oder die ungefragte Übermittlung von Dokumenten bedeutet einen teils erheblichen und auch zu vergütenden zeitlichen Mehraufwand.

Grundsätzlich benötigen wir alle Ihnen zur Verfügung stehenden Informationen und Unterlagen zu Ihrem Fall. Nur so können wir die rechtliche Relevanz beurteilen. Erhalten wir bestimmte Informationen nicht oder verspätet, kann dies Einfluss auf die Erfolgsaussichten Ihres Falles haben. Sind Sie sich unsicher, ob Informationen für einen Fall relevant sind, sprechen Sie uns an.

Originale verbleiben üblicherweise bei Ihnen. Wir behalten (digitale) Kopien.

Besprechungstermine und Telefonate

Termine vereinbaren Sie bestenfalls mit unserem Büro. Zu dem vereinbarten Termin stehen wir für Sie zur Verfügung. Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie uns dies bitte rechtzeitig im Voraus mit. Damit reduzieren Sie auch den zur Vorbereitung des Termins anfallenden Aufwand. Immerhin bereiten sich manche Sachbearbeiter bereits am Vortrag auf den vereinbarten Termin vor, kommen nur für Sie in das Büro oder lehnen anderweitige Termine ab.

So stehen Ihre Ansprechpartner auch während unserer Bürozeiten nicht immer persönlich zur Verfügung. Gründe hierfür können andere oder auswärtige Termine oder unaufschiebbare Arbeiten sein. Wir priorisieren daher die Dringlichkeit der Anfragen, auch in Ihrem Interesse. Besprechungstermine erfolgen nach Vereinbarung mit unserem Büro. Auch Telefontermine sind möglich.

Wenn Sie zeitnah einen Rückruf wünschen, teilen Sie unserem Büro bestenfalls den Grund des Anrufs, die Dringlichkeit und ein Zeitfenster mit.  Mit diesen Informationen kann Ihnen meist bereits unser Büro weiterhelfen.

Fristen und dringliche Angelegenheiten

Bitte informieren Sie uns rechtzeitig vor Ablauf einer Ihnen bekannten Frist. Stellen Sie dazu bitte auch die zur Bearbeitung erforderlichen Unterlagen und Informationen rechtzeitig zur Verfügung. Rechnen Sie dabei mit einer Bearbeitungszeit von wenigstens drei Werktagen. Eine Bearbeitung am letzten Tag der Frist oder außerhalb der Bürozeiten können wir nicht gewährleisten.

Bestenfalls rufen Sie uns an und erörtern mit uns die Dringlichkeit. Aber zögern Sie mit Ihrem Anruf nicht bis zum letzten Tag der Frist.

Vergütung

Beratung ist kostenpflichtig. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt Kosten und Gebühren.

Aktuelles