Soziales Engagement

FASP unterstützen zahlreiche Projekte wie beispielsweise das Existenzgründungsnetzwerk BayStartUp oder auch eine Sanitätsstation in Tanji (Gambia).

Sanitätsstation in Gambia

Dass die langfristig angelegte, laufende monatliche Unterstützung der Kanzlei auch wirklich bei den Menschen in Gambia ankommt, stellt Herr Rechtsanwalt Frank Kosterhon, Partner bei FASP Finck Sigl & Partner, bei seinen regelmäßigen Besuchen in Gambia vor Ort sicher.

Rettungsdienst in Gambia

Einen mit europäischen Ländern auch nur annähernd vergleichbaren, flächendeckenden Rettungsdienst gibt es in Gambia nicht. Kein Wunder: Selbst Strom, Telefon oder fließendes Wasser sind in weiten Teilen Gambias keine Selbstverständlichkeit. Ein staatliches Gesundheitssystem ist ausserhalb der Städte so gut wie nicht vorhanden.

Nur vereinzelt sind Rettungswägen überhaupt verfügbar; ein Transport in ein Krankenhaus ist also ohne private Unterstützung kaum möglich. Ohne private Unterstützung ist eine Sanitätsstation mit Krankenwagen ausserhalb der städtischen Ballungsgebiete, wie in Tanji, in Gambia nicht möglich. Die von FASP unterstützte Sanitätsstation rettet Leben.

Über Gambia

Gambia liegt an der Westküste Afrikas. Das Land ist ca. 400 km lang, aber nur 35 km breit. Umgeben ist Gambia nahezu vollständig vom Senegal, mit Ausnahme eines kurzen Küstenabschnitts im Westen, am Atlantischen Ozean. In diesen mündet auch der Fluss Gambia, welcher der Republik seinen Namen gibt.

Mit 11.000 qkm ist das Land der kleinste Kontinentalstaat Afrikas. Er beheimatet ca. 1.600.000 überwiegend muslimische Einwohner. Englisch ist offizielle Amtssprache, während im Rest des umgebenden Afrikas überwiegend französisch gesprochen wird. Im übrigen werden in dem Land 20 Sprachen gesprochen und geschrieben, allerdings liegt der Alphabetisierungsgrad nur bei bei 40 Prozent.

Das Sahelland ist an der Küste auch touristisch erschlossen. Weiterer Haupterwerb Gambias ist die Landwirtschaft und die Fischerei. Wichtigste landwirtschaftliche Kulturplanze ist die Erdnuss. Bodenschätze besitzt das Land nahezu keine.

Tanji

Der mit dem Projekt geförderte Ort Tanji liegt im Westen Gambias, unmittelbar am Atlantischen Ozean.

Wir sind sicher das Projekt durch unsere regelmäßige Spende sinnvoll zu unterstützen und werden an dieser Stelle gelegentlich über den Fortbestand der Sanitätsstation Tanji berichten.

 

Ansprechpartner

Frank Kosterhon

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Kontakt

089 652001

Beruflicher Hintergrund

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig– Maximilians– Universität München ( 1. Staatsexamen )
  • Referendariat im OLG Bezirk München ( 2. Staatsexamen )
  • Oberverwaltungsrat bei der LH München, Baureferat
  • Justiziar der Bayer. Ingenieurekammer- Bau
  • Freiberuflicher Rechtsanwalt in München, seit 1994
  • Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, seit 2006

Mitgliedschaften

Lehrtätigkeiten

  • Nebenamtliche Lehrkraft für öffentliches Baurecht an der Bayer. Verwaltungsschule, bis 1993
  • Ständiger Referent an der Ingenieurakademie Bayern, Fortbildungsinstitut der Bayer. Ingenieurekammer- Bau; www.bayika.de
  • Lehrbeauftragter für privates Baurecht an der Bauakademie Biberach; www.bauakademie-biberach.de
  • Lehrbeauftragter für Ingenieurvertrags- und Honorarrecht an der Hochschule München; www.hm.edu

Schwerpunkte