01. Nov 2020
Allgemein

Glückwunsch, Kristin Kirsch

München/Rosenheim: Rechtsanwältin Kristin Kirsch hat den Lehrgang zum Fachanwalt für Informationstechnologierecht bestanden.

Rechtsanwältin Kristin Kirsch

Gratulation zum bestandenen Fachanwaltslehrgang. 

Frau Kristin Kirsch, unsere jüngste Kollegin aus Rosenheim und München, hat den Lehrgang zum Fachanwalt für Informationstechnologierecht bestanden.

Um den Titel führen zu dürfen, muss sie bei der Rechtsanwaltskammer die Bezeichnung beantragen und eine bestimmte Anzahl an Fällen nachweisen. Sobald die Kammer dann die Prüfung vorgenommen hat, ist Rechtsanwältin Kirsch berechtigt, den Titel Fachanwalt für Informationstechnologierecht zu führen. Den Antrag kann sie nach drei Jahren Zulassung stellen. Sie wäre dann neben Dr. Andreas Staufer der zweite Fachanwalt für Informationstechnologierecht.

Was zeichnet einen Fachanwalt aus?

Nach § 14k FAO (Fachanwaltsordnung) sind besondere Kenntnisse im Informationstechnologierecht (IT-Recht) nachzuweisen.

Für das Fachgebiet Informationstechnologierecht (IT-Recht) sind besondere Kenntnisse nachzuweisen in den Bereichen:

  1. Vertragsrecht der Informationstechnologien, einschließlich der Gestaltung individueller Verträge und
    Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB),
  2. Recht des elektronischen Geschäftsverkehrs, einschließlich der Gestaltung von Provider-Verträgen
    und Nutzungsbedingungen (Online-/Mobile Business),
  3. Grundzüge des Immaterialgüterrechts im Bereich der Informationstechnologien, Bezüge zum Kennzeichenrecht, insbesondere Domainrecht,
  4. Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien einschließlich Verschlüsselungen und Signaturen sowie deren berufsspezifischer Besonderheiten,
  5. Das Recht der Kommunikationsnetze und -dienste, insbesondere das Recht der Telekommunikation
    und deren Dienste,
  6. Öffentliche Vergabe von Leistungen der Informationstechnologien (einschließlich e-Government) mit
    Bezügen zum europäischen und deutschen Kartellrecht,
  7. Internationale Bezüge einschließlich Internationales Privatrecht,
  8. Besonderheiten des Strafrechts im Bereich der Informationstechnologien,
  9. Besonderheiten der Verfahrens- und Prozessführung.

FASP. Ein Team.

Unterstützung im Informationstechnologierecht bieten vor allem Dr. Andreas Staufer.

Gründer und Startups können bei der Wahl der richtigen Rechtsform mit unserer Wirtschaftsberatung von Businessplänen und Fördermittel-Know-How profitieren. Klaus G. Finck berät zu Fragen der Gemeinnützigkeit von Unternehmen, Miria Dietrich und Dr. Cornelia Stapff zur passenden Rechtsform.

Damit auch Firma und Marke nicht kollidieren, übernehmen Harald Mönch und Kristin Kirsch Fragen im Markenrecht. Für den Datenschutz bei Unternehmenstransaktionen sorgen wiederum Kristin Kirsch und Dr. Andreas Staufer. Im Erbrecht finden Mandanten bei Veronika Raithel, griechische Mandanten bei Dr. Aikaterini Tzouma die passende Ansprechpartnerin.

Zusammen mit Dr. Andreas Staufer verfügen wir zudem über eine besondere Expertise im Bereich des Gesundheitswesens nebst Kliniken, MVZ und Praxen. Gleiches gilt mit Markus Zenetti für die Expertise im Bauwesen.

Unser gesamtes Netzwerk stellen wir Ihnen bei Über uns vor.

Der Autor

FASP

Unser Team

Willkommen, Dominik
Rechtsanwalt Dominik Kraft

Willkommen, Dominik

Dominik Kraft ist neuer Partner bei FASP. Schwerpunkte: Architekten, Bau und Vergabe.
22. Dez 2020
Allgemein
FASP
Glückwunsch, Kristin Kirsch
Rechtsanwältin Kristin Kirsch

Glückwunsch, Kristin Kirsch

München/Rosenheim: Rechtsanwältin Kristin Kirsch hat den Lehrgang zum Fachanwalt für Informationstechnologierecht bestanden.
01. Nov 2020
Allgemein
FASP
Glückwunsch.

Glückwunsch.

Frau Dr. Stapff, unsere Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, hat den Lehrgang zum Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht bestanden.
03. Okt 2020
Allgemein
FASP