MiriaDietrich5

Miria Dietrich

Rechtsanwältin

"Während meiner fünfjährigen Tätigkeit als Justiziarin in einem mittelständischen Unternehmen war ich zusätzlich Geschäftsführerin mehrerer Tochtergesellschaften. Die Bedürfnisse von Geschäftsführern und Führungskräften sind mir sehr gut vertraut. Ich weiss, wie interne Entscheidungsprozesse funktionieren."

Frau Rechtsanwältin Miria Dietrich verstärkt seit September 2016 unser Team als weitere Partnerin der Kanzlei. Schwerpunkte sind das Handels- und Gesellschaftsrecht. Sie erstellt Gesellschaftsverträge und Geschäftsführerverträge, prüft Risiken der Geschäftsführerhaftung und entwickelt Strategien zu deren Vermeidung.

Schwerpunkte

- Handels- und Gesellschaftsrecht
- Unternehmenstransaktionen, und -umstrukturierungen
- ganzheitliche Beratung von der Unternehmensgründung über die Durchführung von Finanzierungsrunden bis hin zum Exit oder zur Liquidation
- umfassendes Corporate Housekeeping
- Kauf und Verkauf von freiberuflichen Unternehmen und Praxen
- Vertragsgestaltung

Rechtsanwältin Dietrich erbringt alle Dienstleistungen auch in englischer Sprache

Beruflicher Hintergrund

- geboren 1983 in Landshut
- 2002 bis 2007 Studium in Regensburg und Moskau
- 2007 bis 2009 Referendariat in Regensburg und London
- 2009 bis 2011 Rechtsanwältin bei Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, München und in einer auf Gesellschaftsrecht spezialisierten Kanzlei
- 2011 bis 2016 Justiziarin bei Bavaria Film GmbH
- 2013 bis 2016 Geschäftsführerin der Cinema Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH
- 2014 bis 2016 Geschäftsführerin der Ottonia Media GmbH und der Bavaria Film Partners GmbH
- 2012 bis 2015 Liquidatorin der German United DistributorsProgrammvertriebs GmbH

Mitgliedschaften

- Rechtsanwaltskammer München
- Münchner Anwaltverein e.V.
- Deutscher Anwaltverein (DAV) e.V.   
- FORUM Junge Anwaltschaft im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V.

Freizeit

Ski- und Snowboard, SUP, Radfahren, Joggen

Aktuelles

  • 28.02.2017
    Verstößt ein kostenloser „Eignungscheck“ für operative Korrekturen der Fehlsichtigkeit gegen das Heilmittelwerbegesetz? Das musste das Landgericht München I entscheiden. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 28.02.2017
    Die rettungsdienstliche Tätigkeit von Notärzten in Baden-Württemberg ist anders als beispielsweise in Bayern privatrechtlich – nicht hoheitlich – zu beurteilen. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 27.02.2017
    Medizin 4.0: Studie – Nur 11 % der Führungskräfte an deutschen Krankenhäusern sind nach eigener Einschätzung sehr fit mit Digitalisierung. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 24.02.2017
    Darf ein Arzt seinen in Belgien erworbenen akademischen Grad eines „Docteur en Médecine, Chirurgie et Acchouchements“ in Deutschland in der Form „Doktor der Medizin“, „Doktor“, „Dr. med.“ und „Dr.“ ohne Zusätze führen? Verwaltungsgericht Mainz, Urteil vom 16.11.2016 – 3 K… ... weiterlesen
  • 17.02.2017
    Ist die Bereichsausnahme in den Vergaberichtlinien auf die deutschen Hilfsorganisationen anwendbar? Das wird wieder derEuropäischen Gerichtshof, kurz EuGH, entscheiden; das OLG Düsseldorf legt vor. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog