Tzouma1

Dr. Aikaterini Tzouma

Rechtsanwältin, Dikigoros

Schwerpunkte

  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Steuerrecht
  • Internationales Privatrecht

Beruflicher Hintergrund

  • geboren 1982 in Thessaloniki, Griechenland
  • 2000 bis 2005 Studium der Rechtswissenschaften in Thessaloniki, Griechenland
  • 2005 bis 2007 Referendariat im OLG Thessaloniki, zugleich Aufbaustudium im Strafrecht
  • Zulassung zur Rechtsanwaltschaft in Griechenland (Dikigoros)
  • 2007 bis 2008 LL.M Studium, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2008 bis 2012 Promotion im Bereich des Unternehmensstrafrechts, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1. Juristische Staatsprüfung in Bayern, gem. § 112a Deutsches Richtergesetz
  • Seit 2014 Mitarbeiterin der Kanzlei FASP
  • 2014 bis 2016 Referendariat im OLG München
  • 2. Juristische Staatsprüfung in Bayern
  • Zulassung zur Rechtsanwaltschaft in Deutschland
  • seit März 2017 Partnerin der Kanzlei FASP

Publikationen

2017 ​Die Strafbarkeit des „faktischen Organs“ im Unternehmensstrafrecht de lege lata et ferenda- Zugleich ein Beitrag zur Lehre vom Garantensonderdelikt, Nomos Verlag, Baden-Baden

2014 ​Transnational „Ne bis in Idem“ Principle and European Competition Law with Regard to the Different Approaches to Corporate Criminal Liability Among EU Member States, in Brodowski/de las Parra/ Tiedemann/ Vogel (Hrsg.), Regulating Corporate Criminal Liability, Springer International Publishing Switzerland 2014

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer München
  • Deutsch-Amerikanische Juristen-Vereinigung e.V. (DAJV)
  • Rechtsanwaltskammer Chalkidiki, Griechenland

Freizeit

  • Reisen
  • Joggen im Olympiapark
  • Theater & Oper besuchen

Sprachen

Griechisch, Englisch, Spanisch

Weitere Informationen auf: www.dikigoros.bayern

Aktuelles

  • 15.11.2018
    Die Schlussanträge des Gernalanwalts Manuel Campus Sanchez-Bordona bringen wieder etwas Spannung in das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Dort ist ein Verfahren über Leistungen von Krankentransport und Notfallrettung in der Stadt Solingen anhängig – mit Auswirkungen weit über NRW… ... weiterlesen
  • 30.10.2018
    Die Arbeitssicherheit Manche Risiken schlummern im Verborgenen. Es sind Kleinigkeiten, die Büro-, Praxis- und Kanzleiinhaber im täglichen Praxisalltag häufig übersehen. Tritt das unerwartete Risiko ein, können selbst Kleinigkeiten existenzbedrohende Höhen erreichen. Sie sollten sich dieser Themen daher zeitnah annehmen. Eines… ... weiterlesen
  • 17.09.2018
    Es ist nicht immer einfach eine Genehmigung für den qualifizierten Krankentransport zu erhalten. Vor allem dann, wenn die Zuverlässigkeit des Unternehmers oder die Funktionsfähigkeit des Rettungsdienstes im Zweifel stehen. Manchmal soll es auch am Bedarf fehlen. Was tun? Weiterlesen › ... weiterlesen
  • 15.09.2018
    Der Referentenentwurf für ein Terminservice- und Versorgungsgesetzes bringt einige Neuerungen bei den Zulassungsbeschränkungen mit sich. Können Kinderärzte, Psychiater, Psychotherapeuten und Rheumatologen zukünftig noch ihre Praxis verkaufen? Hintergrund der Überlegungen ist der Referentenentwurf eines Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung vom 23.07.2018. Auch ... weiterlesen
  • 14.09.2018
    Schnellere Termine und bessere Versorgung: Das will der Referentenentwurf eines Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vom 23.07.2018 erzielen. Doch wird das TSGV dieses Versprechen mit strukturellen Änderungen, Versorgungsalternativen und der beabsichtigten Digitalisierung einlösen?  Vorneweg: Es handelt sich bislang nur um einen ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog