Gründer und Startups

Sie erhalten von uns Unterstützung bei der Planung und Umsetzung Ihres Projekts. Auch Unternehmensgründer und Start-Ups sind bei uns in besten Händen.

Gerade für Existenzgründer ist eine umfassende Beratung wichtig. Sie muss alle relevanten steuerlichen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekte berücksichtigen. Nur so können Sie die Weichen von Anfang an richtig stellen. Vor der Gründung versprechen Förderprogramme Zuschüsse von bis zu 70 % auf die Beratungskosten. Welche Förderprogramme das sein können, erfahren Sie von uns.

 

Sie erhalten tatkräftige Unterstützung 

  • bei der Erstellung und Prüfung Ihres Businessplans
  • bei der Erstellung fachkundiger Stellungnahmen z.B. für die Agentur für Arbeit 
  • bei der strategischen Ausrichtung Ihrer Unternehmung sowie bei einer erfolgreichen Positionierung
  • bei der Wahl der optimalen Rechtsform
  • bei der Finanzierung
  • bei der Auswahl und Beantragung von Fördermitteln
  • während der heiklen Startphase in steuerlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen

Steuerberater Anton Sigl und Rechtsanwalt/Steuerberater Klaus G. Finck sind als Gründungsberater bei der KfW-Beraterbörse gelistet.

Senden Sie uns ein Kurzexposé oder einen Business-Plan zu ihrer Idee - wir nennen Ihnen den passenden Ansprechpartner bei uns.

Kompetenz durch Kooperation

FASP ist Kooperationspartner des Beraternetzwerks GO Beratung.

Aktuelles

  • 22.04.2017
    Im Deutschen Ärzteblatt – aktuellen Heft 16/2017 – ist mein Artikel „Ausländische Ärzte: Arzt ist nicht gleich Arzt“ erschienen. Darin beschäftige ich mich mit der Approbation von Ärzten aus EU/EWR-Mitgliedstaaten und Drittstaaten. Weiterlesen › – Der Link führt auf die ... weiterlesen
  • 11.04.2017
    Sie sind kreativ, neugierig und Rechtsreferendar (m/w)? Sie sind interessiert an Medizinrecht und/oder IT-Recht? Bei uns stehen Sie nicht nur am Kopierer, sondern sind von Anfang an mit dabei. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des ... weiterlesen
  • 10.04.2017
    Kein Aprilscherz: Eine weitere Änderung des Notfallsanitätergesetzes soll Entspannung bei der Ausbildung zum Notfallsanitäter mit sich bringen. Der Bundesgesetzgeber hat ein wichtiges Detail gestrichen. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 05.04.2017
    Fachanwalt für Medizinrecht warnt: Vorsicht vor Scheingesellschaften. Dann droht Ärzten die rückwirkende Berichtigung der betroffenen Honorarbescheide, so jüngst wieder das LSG Bremen. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 02.04.2017
    Offensichtlich scheint die Anerkennung zum Notfallsanitäter viele Rettungsassistenten zu interessieren. Eine häufig gestellte Frage: Wie sieht es mit der Zulassung von ehrenamtlichen und Teilzeit-Rettungsassistenten aus? Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog