Gründer und Startups

Sie erhalten von uns Unterstützung bei der Planung und Umsetzung Ihres Projekts. Auch Unternehmensgründer und Start-Ups sind bei uns in besten Händen.

Gerade für Existenzgründer ist eine umfassende Beratung wichtig. Sie muss alle relevanten steuerlichen, rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekte berücksichtigen. Nur so können Sie die Weichen von Anfang an richtig stellen. Vor der Gründung versprechen Förderprogramme Zuschüsse von bis zu 70 % auf die Beratungskosten. Welche Förderprogramme das sein können, erfahren Sie von uns.

 

Sie erhalten tatkräftige Unterstützung 

  • bei der Erstellung und Prüfung Ihres Businessplans
  • bei der Erstellung fachkundiger Stellungnahmen z.B. für die Agentur für Arbeit 
  • bei der strategischen Ausrichtung Ihrer Unternehmung sowie bei einer erfolgreichen Positionierung
  • bei der Wahl der optimalen Rechtsform
  • bei der Finanzierung
  • bei der Auswahl und Beantragung von Fördermitteln
  • während der heiklen Startphase in steuerlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen

Steuerberater Anton Sigl und Rechtsanwalt/Steuerberater Klaus G. Finck sind als Gründungsberater bei der KfW-Beraterbörse gelistet.

Senden Sie uns ein Kurzexposé oder einen Business-Plan zu ihrer Idee - wir nennen Ihnen den passenden Ansprechpartner bei uns.

Kompetenz durch Kooperation

FASP ist Kooperationspartner des Beraternetzwerks GO Beratung.

Aktuelles

  • 01.08.2018
    Seit Mai scheint es für viele nur noch ein Thema zu geben, auch im Bereich der Zahntechnik. Manch Zahnarzt und Zahntechniker schiebt Panik, die anderen stecken den Kopf in den Sand oder machen weiter wie gewohnt. Unbegründete Panikmache oder begründete… ... weiterlesen
  • 18.07.2018
    Bloß kein Backup verpassen! Doch wer kümmert sich darum? Wer ist verantwortlich, wenn es doch einmal zum Datenverlust kommt? Wer haftet dann für den Schaden? 300.000 EUR Schaden durch Datenverlust – wie konnte es dazu kommen? Nahezu jede Praxis arbeitet… ... weiterlesen
  • 09.07.2018
    Fehlt bei Ihnen die Angabe der Berufshaftpflichtversicherung im Impressum? Ist die Angabe Pflicht? Keine Sorge. Die Angabe des Versicherers im Impressum ist nicht immer zwingend notwendig.  Welche Pflichtangaben im Impressum sein müssen, bestimmt das Telemediengesetz (TMG). Die in den §§… ... weiterlesen
  • 25.06.2018
    Was müssen und dürfen Ärzte/Zahnärzte eigentlich in das Arzt-Impressum und bei dem Verantwortlichen in die Datenschutzerklärung schreiben? Anders gefragt: Was macht Sinn? Konkret wurde mir bereits öfters die Frage gestellt, ob man in das Arzt-Impressum und die Datenschutzerklärung nicht noch sämtliche… ... weiterlesen
  • 25.06.2018
    E-Mail-Verschlüsselung wird weiter heiß diskutiert. Ist die Verschlüsselung nun für Arzt/Zahnarzt, Apotheker, Anwalt, Steuerberater Pflicht? Kommunizieren wir zukünftig mit unseren Mandanten in der Cloud?  Short summery: Do professional secret holders such as medical doctors, pharmacists, lawyers and tax consultants have… ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog