Erbschaft- und Schenkungsteuer

Persönliche und familiäre Vorsorge ist unerlässlich. Notwendige Fragen rechtzeitig zu stellen, erfordert Mut, einen Blick fürs Ganze und das Erkennen von Problemen.

Gesucht sind Berater, die konkrete Lösungen aufzeigen und Handlungsempfehlungen geben. Gefragt ist familienpsychologisches Einfühlungsvermögen des Beraters, um die Interessen des Mandanten umzusetzen.

Wir unterstützen Sie vor einem Erbfall bei

  • Gestaltung von Testament und Erbvertrag
  • Schenkungs- und Übergabeverträgen (vorweggenommene Erbfolge)
  • Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
  • Nachfolgeregelungen in Gesellschaftsverträgen
  • Familienrechtliche Gestaltungen, z.B. Eheverträge.

Wir unterstützen Sie nach einem Erbfall bei

  • Erteilung eines Erbscheines
  • Erbauseinandersetzung (Beratung und gerichtliche Vertretung von Erben oder Pflichtteilsberechtigten)
  • Nachlassverwaltung
  • Testamentsvollstreckung.

Ihre Ansprechpartner

Martin Hoffmann Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Klaus G. Finck Rechtsanwalt / Steuerberater

Elisabeth Baus Rechtsanwältin

 

Aktuelles

  • 15.11.2018
    Die Schlussanträge des Gernalanwalts Manuel Campus Sanchez-Bordona bringen wieder etwas Spannung in das Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Dort ist ein Verfahren über Leistungen von Krankentransport und Notfallrettung in der Stadt Solingen anhängig – mit Auswirkungen weit über NRW… ... weiterlesen
  • 30.10.2018
    Die Arbeitssicherheit Manche Risiken schlummern im Verborgenen. Es sind Kleinigkeiten, die Büro-, Praxis- und Kanzleiinhaber im täglichen Praxisalltag häufig übersehen. Tritt das unerwartete Risiko ein, können selbst Kleinigkeiten existenzbedrohende Höhen erreichen. Sie sollten sich dieser Themen daher zeitnah annehmen. Eines… ... weiterlesen
  • 17.09.2018
    Es ist nicht immer einfach eine Genehmigung für den qualifizierten Krankentransport zu erhalten. Vor allem dann, wenn die Zuverlässigkeit des Unternehmers oder die Funktionsfähigkeit des Rettungsdienstes im Zweifel stehen. Manchmal soll es auch am Bedarf fehlen. Was tun? Weiterlesen › ... weiterlesen
  • 15.09.2018
    Der Referentenentwurf für ein Terminservice- und Versorgungsgesetzes bringt einige Neuerungen bei den Zulassungsbeschränkungen mit sich. Können Kinderärzte, Psychiater, Psychotherapeuten und Rheumatologen zukünftig noch ihre Praxis verkaufen? Hintergrund der Überlegungen ist der Referentenentwurf eines Gesetzes für schnellere Termine und bessere Versorgung vom 23.07.2018. Auch ... weiterlesen
  • 14.09.2018
    Schnellere Termine und bessere Versorgung: Das will der Referentenentwurf eines Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) vom 23.07.2018 erzielen. Doch wird das TSGV dieses Versprechen mit strukturellen Änderungen, Versorgungsalternativen und der beabsichtigten Digitalisierung einlösen?  Vorneweg: Es handelt sich bislang nur um einen ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog