IT, Telekommunikation und Medien

IT-Unternehmen, Anbieter von Telekommunikationsdiensten und Anbieter neuer Medien - kurz die TIME-Branche - vertrauen seit Jahren auf unsere Beratung. Wir unterstützen sie sowohl im Bereich der klassischen Sprachtelefonie, als auch in den neuen Bereichen der internetbasierten Datenübertragung. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Erstellung von Vertragsbedingungen und Pflichtangaben einschließlich der Gestaltung von Bestellvorgängen.

Bei Erstellung, Überlassung und Schutz aller Arten von Software entstehen umfassende Rechtsfragen, die eine vorausschauende juristische Beratung erfordern. Dabei sind Verträge über Verkauf, Vertrieb und Nutzung von Hard- und Software immer stärker durch internationale, englischsprachige Vertragsstandards geprägt. Wir beraten Hersteller wie Vertriebsunternehmen bei der Gestaltung von Individualverträgen mit Lieferanten, Kunden und Vertriebspartnern sowie bei der Gestaltung von Angebots- und Auftragsformularen, Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Leistungsbeschreibungen. Einen wichtigen Bestandteil bildet seit einigen Jahren auch das Recht der Ausfuhrkontrolle.

Bei Vereinbarungen über Domainnamen, bei Rechtsfragen des Warenkaufs im Internet, beim Schutz von Urheberrechten im globalen World Wide Web und bei der Gestaltung von Webseiten hilft anwaltliche Beratung und Vertretung, das Risiko kostspieliger Rechtsverletzungen zu reduzieren oder aber die eigenen Rechte zu wahren.

Die Betreuung von Unternehmen aus der Informations-Technologie ist aufgrund unseres interdisziplinären Ansatzes einer unserer Schwerpunkte.

Wir unterstützen Sie auf den folgenden Gebieten:

  • EDV und Software
  • EDV-Vertragsrecht
  • Lizenz-, ASP-Verträge
  • GPL, Open Source Software
  • Outsourcingverträge
  • AGB (Anbieter & Anwender)
  • Domains
  • Domain-Kauf/-verkauf
  • Domain-Sharing
  • Domainstreitigkeiten
  • E-Commerce
  • AGB (B2B, B2C, Webservices)
  • Geschäftsmodell- und Prozessberatung
  • Beratung/Überprüfung von Internetportalen
  • (B2C, B2B, Webservices)
  • elektronischer Zahlungsverkehr
  • B2B Plattformen
  • Auktionen
  • Ausschreibungen
  • E-Procurement
  • Lieferanten-Management
  • Marktplätze
  • Geheimhaltung und
  • Vertraulichkeit (chinese wall-system)
  • Kartellrecht
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • (Projekt-)Beratung bei Softwareentwicklung/ Softwareeinsatz
  • Datenmigration
  • Beratung und(Projekt-) Überprüfung von Internetportalen (B2B, B2C, Webservices) auf datenschutzrechtliche Vorgaben (Datenerhebung- und -verarbeitung, Löschungs-, Berichtigungs- und Mitteilungspflichten, Anbieterkennzeichnung, Datenschutzhinweise)
  • Betrieblicher Datenschutz (IT- Sicherheitsmanagement, Leitfäden, Betriebsvereinbarungen)

  • Presse, Medien und soziale Netze
  • Datenschutz
  • Persönlichkeitsrechte
  • Wettbewerb und Werbung

Aktuelles

  • 28.02.2017
    Verstößt ein kostenloser „Eignungscheck“ für operative Korrekturen der Fehlsichtigkeit gegen das Heilmittelwerbegesetz? Das musste das Landgericht München I entscheiden. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 28.02.2017
    Die rettungsdienstliche Tätigkeit von Notärzten in Baden-Württemberg ist anders als beispielsweise in Bayern privatrechtlich – nicht hoheitlich – zu beurteilen. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 27.02.2017
    Medizin 4.0: Studie – Nur 11 % der Führungskräfte an deutschen Krankenhäusern sind nach eigener Einschätzung sehr fit mit Digitalisierung. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
  • 24.02.2017
    Darf ein Arzt seinen in Belgien erworbenen akademischen Grad eines „Docteur en Médecine, Chirurgie et Acchouchements“ in Deutschland in der Form „Doktor der Medizin“, „Doktor“, „Dr. med.“ und „Dr.“ ohne Zusätze führen? Verwaltungsgericht Mainz, Urteil vom 16.11.2016 – 3 K… ... weiterlesen
  • 17.02.2017
    Ist die Bereichsausnahme in den Vergaberichtlinien auf die deutschen Hilfsorganisationen anwendbar? Das wird wieder derEuropäischen Gerichtshof, kurz EuGH, entscheiden; das OLG Düsseldorf legt vor. Weiterlesen › – Der Link führt auf die persönliche Webseite des veröffentlichenden Partners. ... weiterlesen
» Weitere Nachrichten / Blog